Alles bio?

Gewicht: 54,9 kg (-100g)

 DSCN1797

morgens: Zwetschken, Weintrauben

DSCN1799

mittags: Barbarie-Entenkeule, gekochte Karotten

DSCN1795 DSCN1802

abends: Surimi-Sticks, Weintrauben, Mini-Muffins aus (25g Schoko Protein, 10g Kokosflocken, 5g Haselnüssen, 5g stark entöltes Kakaopulver, 100g Karotten, Stevia)

1350 kcal, 94g Protein

13km Inline skaten, 30 min Shred Level 1 (was ne total beschissene Idee war, weil seit dem vielen Rumgehopse von Jillian gehts meinem Bein wieder total beschissen -.-)

Ich sollte mal wieder mehr auf meinen Proteingehalt achten, in den letzten Tagen kam das etwas kurz. Allgemein möchte ich heute ein paar Anmerkungen zu meinem Essen machen. (falls es überhaupt jemand interessiert, ansonsten einfach überspringen 😉 ). Der silberne Löffel hat mich bereits nach den Surimi gefragt – ja mir ist bewusst, dass da eigentlich nur Müll drin ist, aber die habe ich von einer Freundin und Lebensmittel wegwerfen geht einfach gar nicht bei mir – also hab ich versucht das beste daraus zu machen und es mit gesunden Lebensmitteln zu kombinieren und naja schmecken tun sie mir ja trotzdem! Aber das war eine 500g Packung! Versucht mal 500g davon in einem Ein-Personen-Haushalt aufzubrauchen!

Das selbe „Problem“ habe ich gerade mit den Karotten. Im Biomarkt war die 3kg-Packung in Aktion und kostete sogar 10 Cent weniger als die 1kg-Packung! Tja darum gibts in den letzten Tagen sehr viele Karotten bei mir^^ Aber ich mag sie ja auch gerne. Ich glaube viele Single-Haushalte geht es da ähnlich. Dann isst man halt mal ein paar Tage irgendein Obst/Gemüse/Produkt etc…. Wie macht ihr das? Kauft ihr die teuren Kleinpackungen oder achtet ihr auch auf Aktionen und verwertet die dann irgendwie? (verkochen, einfrieren, einkochen, etc.)

Bio-Fleisch? Viele von euch essen ja, genauso wie ich, großteils Bio. Aber wie macht ihr das bei Fleisch? Ich versuche gerade hier nicht nur auf Bio zu achten, sondern auch auf artgerechte Haltung und Herkunft etc. Aber mal ernsthaft: leistet ihr euch das wirklich immer? Huhn, Schwein, Pute, diverse Fische sind ja preislich noch ganz ok. Und Bio-Rind (und Eier) bekomm ich von einem befreundeten Bauern zu einem halbwegs erschwinglichen Preis aber alle anderen Fleischsorten wie Lamm, Ente, Wild etc. sind ja teilweise unbezahlbar! So war meine Barbarier-Ente heute nicht bio. Die Surimis waren es übrigens auch nicht. Hm naja manchmal gibts hier halt doch Ausnahmen… wie handhabt ihr das so? Verzichtet ihr auf solche Lebensmittel? Oder kauft ihr sie euch, egal was sie kosten? Oder esst ihr dann auch mal die Nicht-Bio-Version?

Und die Mini-Muffins waren ein echter Schoko-Hype =) Trotz den Karotten hatten sie (ohne Weintrauben) nur 8,5g KH, würde man die durch ein Nussmus oder so ersetzen, wären es noch weniger und haben 23g Protein. Ich wollte trotzdem auch etwas frisches Obst dazu… Naja ich sehs momentan nicht so schlimm, abends auch KH zu essen…

Advertisements
Kategorien: Uncategorized | 3 Kommentare

Beitragsnavigation

3 Gedanken zu „Alles bio?

  1. Na, wie schon kurz bei mir angesprochen: Verarbeiten. Ich bin es aber gewohnt, größere Mengen zu kaufen. Eintöpfe, Suppen – selten unter sechs Liter. Der Rest wird in 2er-Portionen vakuumiert und bei -28° konserviert. Damit fahre ich gut, kann in der Saison Ware aus der Region kaufen.

    Bio ist für mich weniger wichtig, als dass ich den Bauern hier kenne und die Transport- und Lagerwege kurz gehalten sind. Wir leben hier in Oberfranken in der „Genussregion“, für fast alles gibt es GUTE Produzenten vor Ort. Sollte es Dich jemals in die Coburger Richtung verschlagen, melde Dich und wir machen sehr gerne eine Tagestour zu den Erzeugern und Herstellern vor Ort. Hast Du schon jemals z. B. Champignons direkt aus der Zucht gegessen? Du wirst die vom Discounter nicht mehr wollen…

    LG, Holger

  2. ch3sir3

    Ich bin ja auch für mich allein. Fleisch & Fisch wird portioniert und eingeforen. 3Kg Möhren bekomme ich in der Woche weg, da ich sie gerne als Zwischenmahlzeit esse 🙂
    Aber ich kann dich voll und ganz verstehen. Ich esse dann auch 2-3 Tage das Gleiche, denn die Single-Packungen sind ja meistens immer teurer :/

    • ich liebe möhren auch total und die 3kg waren doch erstaunlich schnell weg. trotzdem bin ich jetzt mal froh auf einen Tag ohne karotten^^ aber spätestens übermorgen würde ich sie schon wieder herzlich gern essen =) außerdem kann man ja auch ganz viel variieren- so wirds nicht so schnell eintönig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: